Samstag, 02.04.2011
Austria Salzburg - SC Bregenz 2-0

An diesem sonnigen Fußballsamstag erstrahlte der Austria-Platz in Maxglan ausnahmsweise nicht in violetten und weißen Farbtönen, grelles gelb und orange waren tonangebend. Der Grund hierfür waren natürlich nicht neue Modetrends , sondern eine Protestaktion gegen das Magistrat der Stadt, welches dem Verein für dieses Spiel 50 Ordner vorschrieb. Diese sollten ein genaues Auge auf die mitgereisten Gästefans werfen, letztendlich waren es knapp 20 Stück – über die Verhältnismäßigkeit der vorgeschriebenen Ordneranzahl soll sich jeder selbst ein Bild machen.

Weit erfreulicher war das Geschehen am Platz. Die Kicker der Austria traten äußerst selbstbewusst und siegessicher auf und ließen den Bregenzern nach einem Doppelschlag nach gut 20 Minuten in der restlichen Spielzeit keine Chance. Fragwürdig erscheint hingegen, warum man solche Leistungen nur am heimischen Platz zustande bringt und die Auswärtsauftritte an jene von einer übernervösen Nachwuchsmannschaft erinnern.

Positiv war auch die Stimmung im Fanblock, man kann sicherlich von einer sehr gelungen akustischen Unterstützung sprechen, speziell in der zweiten Spielhälfte. Nun kann man nur hoffen, dass sowohl Mannschaft als auch Anhang am Sonntag im verhassten Tirol ähnlich souverän und zielstrebig auftreten werden.