index

 

Sonntag, 17.10.2010
Wacker Innsbruck II - Austria Salzburg 3-1
 
Nach über 5 Jahren war es wieder soweit und die Austria gastierte am Tivoli, wenn auch nur in der „Neuen“ weitaus uncharmanteren Gstätten und nur gegen das „Amateur-Team“ von Wacker.

Die Vorfreude war dennoch groß. Kündigte die einst so stolze Tivoli Nord doch Präsenz bei diesem Spiel an um uns nicht ihr Stadion zu überlassen. Was ihnen auch in gewohnt beeindruckender Art und Weise gelang – und das auf allen Ebenen. Respekt an unsere Freunde aus Tirol! Ihr setzt neue Maßstäbe in der europäischen Fanszene! Ganz ehrlich! Großes Hasenehrenwort!

Die knapp 1.000 Violetten aus Salzburg schafften es ehrlicher weise nur in den ersten Minuten eine Stimmung zu fabrizieren die so einem Anlass würdig gewesen wäre. Danach gab`s nur wenige gute Szenen und je länger das Spiel dauerte desto mehr verflachte auch der Lärmpegel. Übermotivation tut selten gut – so war`s auch bei uns an diesem Tag.

Selbst sportlich hatte man die Höhepunkte nur in den ersten Minuten auf violetter Seite. „Torkobra“ Vujic brachte die Nr. 1 im Westen früh in Führung. Dem emotionalen violetten Torjubel folgten aber 3 Tore der Innsbrucker, die – auch das sollte Erwähnung finden – immerhin mit 8 Spielern aus dem Profikader antraten. Auch eine Form von Respektsbekundung. Schade nur, dass vermutlich zwei dieser Spieler beim Abschlusstraining vorm Rückspiel ein kurzes „Zwicken“ spüren werden und somit die Reise nach Salzburg nicht antreten werden können.

Wenig professionell war die Art und Weise wie im Vorfeld, am Spieltag und im Nachhinein von allen Seiten der Tiroler Verantwortlichen (Verband, Verein, Presse, Security, Polizei) gehandelt wurde. Da bleibt viel Raum für Spekulationen und kennt man gar einige Details kann man der einen oder anderen Verschwörungstheorie was abgewinnen. Was bleibt ist die Tatsache, dass ihr uns auch dadurch nicht so schnell los werdet, liebe Tiroler (auch wenn`s oft schmerzhaft ist)! IMMER DIE AUSTRIA – IMMER NUR WIR!!!