Dienstag, 27.07.2010
Austria Salzburg - TSV Neumarkt 2-0

Bevor man am Samstag in Altach in das große und langersehnte Unternehmen Westliga startet, kehrte die Austria Salzburg in den ÖFB-Cup zurück.

Runde 1 gegen Ligakonkurenten Neumarkt war die Hürde, um in der Auslosung für die Hauptrunde vielleicht ein ganz großes Los zu ziehen.

Vieles präsentierte sich neu bei der Austria. Neben zahlreichen neuen Gesichtern in der Mannschaft, zeigte sich auch die Anlage in Maxglan in einem neuen Erscheinungsbild. Eine Mischung aus Verschönerung und Übertreibung trifft es wohl am Besten. Das neue "myPhone Austria Stadion" gleicht auf den ersten Anblick nun allerdings eher einer Zirkusarena als einem gutbürgerlichen Fußballplatz. Aber dort hätte ohnehin ein eigener Bereich für die Sehr Wichtigen Personen auch keinen Platz. Neben der Patenschaft für den Stadionnamen kaufte sich myPhone auch gleich noch ein paar leere Flächen auf dem Leibchen der Austria, gleich dreimal "strahlt" es nun von der ansich heiligen violetten Dress.


Einzig die Kurve präsentierte sich in ihrer altbewährten Stärke, war sie bereits nach 10 Minuten aber nicht mehr der 12. Mann sondern nur noch der 11. nach einem unnötigen Auschluß von Florian Hirsch. Schiedsrichter Gruber verlor das Spiel etwas zu sehr aus seinen Händen, wilde (unbestrafte) Tretereien waren die Folge. Mit Fortdauer der Partie wuchs die Nervosität und Anspannung immer mehr, nur kurz stockte allen Austrianern der Atem - als die in Überzahl harmlosen Neumarkter zu einem Abseitstor kamen. Eine Minute vor Schluss - als jeder bereits mit Verlängerung rechnete - war es dann soweit. Nach einem klaren Foul und einem Platzverweis auf der Seite der Gäste traf Neuzugang Marco Vujic vom Elfmeterpunkt sicher ins Eck. Unbeschreibliche Jubelszenen spielten sich im Block ab. Alle lagen sich in den Armen und sprangen nur noch wie wild durch die Gegend. Gänsehautstimmung pur! Raphael Reifeltshammer setzte mit seinem Freistoßtor in der 94. Minute noch einen drauf und der Aufstieg in die nächste Runde war fixiert.

Nun darf geträumt werden von einem großen Gegner oder einfach nur einer lässigen Auswärtsfahrt tief in den Osten hinein. Außerdem darf dieser Erfolg voll und ganz ausgekostet und genossen werden - nüchtern und realistisch betrachtet wird man heuer nicht viele so wichtige Spiele haben, wo man danach auch noch was zu feiern hat...!

 

VIDEO

ALTACH WIR KOMMEN!!!