big

 

Samstag, 05.06.2010

FC Hallein 04 - Austria Salzburg 1-2

MEISTER! Die Austria aus Salzburg hat es zum 4. Mal in Folge geschafft und steht damit nächstes Jahr nach 4 Jahren Salzburger Unterhaus in der Regionalliga West.

Sensationell was wir in diesen 4 Jahren erleben durften, vor 2 Wochen stand die Austria noch knapp vor dem aus und nun strahlt sie wieder vom Platz an der Sonne.

Die Weichen gelegt wurden dafür mit einem 2-1 Auswärtssieg beim FC Hallein 04, gleichzeitig konnten die Hallwanger zu Hause gegen Saalfelden nicht voll punkten. Hervorragende & druckvolle erste 20 Minuten reichten "nur" für einen Treffer durch den überragend spielenden Oliver Schmidt direkt vor dem Fansektor inklusive sehr emotionalem Torjubel! Danach kamen die Hausherren aus dem Nichts zu einem 1-1 und erst in Hälfte 2 erlöste uns mit Florian Hirsch abermals ein Defensivspieler mit dem Siegestreffer per Freistoß. Sein letztes Spiel nach nur einer Saison in Violett bestreitete an diesem Tag Toni Feldinger, der verletzungsbedingt leider frühzeitig das Feld verlassen musste. DANKE TONI, Alles Gute für die weitere Zukunft!

Die Kurve zeichnete sich abermals durch ein sehr diszipliniertes Verhalten aus, ließ über 90 Minuten niemals nach und peitschte die Mannschaft in der Hitze von Hallein zum Sieg. Der am Donnerstag neu gewählte Obmann Walter Windischbauer trat bereits bei seinem ersten Spiel als Obmann sehr positiv in Erscheinung, kann er bereits jetzt mehr Fankontakt aufweisen als sein Vorgänger in dessen gesamter Amtszeit. Mit Fanschal um den Hals schüttelte Windischbauer im Fansektor fleißig Hände und scheute auch kein einziges Gespräch. Äußerst lobenswert!

Doch auch nicht so positive Sachen müssen an diesem wunderbaren Tag ihre Beachtung finden. Am Eingang warteten die heimischen Ordner mit Fahndungsfotos wie auf der Suche nach Schwerverbrechern, auf denen allerdings auch Leute abgebildet waren die nicht einmal Stadionverbot haben. Überstunden wurden von den Staatsdienern in Uniform auch wieder reichlich geschrieben, die Exekutive blieb aber den gesamten Tag arbeitslos. Auf der Anlage selber war es im Bereich der Austria Salzburg Anhänger dann unmöglich an ein Mineralwasser zu kommen, bei dieser Hitze eine absolute Frechheit.
Für Ordnung im Bereich der Kurve sorgten dann freiwillige Helfer aus den Reihen der organisierten Gruppen und nicht die zuständigen Ordner der Gastgeber. Diese bewachten mit einem halben Dutzend Leute entweder weit abseits des Geschehens die Begrenzungsmauern oder waren schwer betrunken in der Menge aufzufinden. Dort wurde Unruhe gestiftet und im Vollrausch dann die Ordnerjacke in die Wiese gefetzt und das Ordneramt damit niedergelegt. Auch hier gilt es die Tatsachen bei Verband und Behörden aufzuzeigen - wenn etwas passiert wäre, hätte die Austria alleinig wieder den schwarzen Peter gehabt und die Gastgeber sind alleine durch das "Aufstellen von genügend Ordnern" fein aus der Sache raus.

Nun konzentrieren wir uns aber auf das Feiern, nächste Woche steigt im Rahmen des  Heimspiels gegen den ASK / PSV die große Meisterparty. Hoffentlich hat unser Herr Trainer aus dem letzten Jahr gelernt und beschert - nun wo alles entschieden ist - unserem Capitano Ivan Pecaranin und unserem Torjäger Nr 1 Mario Schleindl einen Abschied von der Austria wie sie sich beide mehr als nur verdient haben. Immerhin waren beide maßgeblich daran beteiligt dass man in 4 Jahren 4 Aufstiege feieren durfte...

WIR SIND MEISTER - FORZA VIOLA!!!