big 

Samstag, 24.04.2010

Austria Salzburg - FC Pinzgau Saalfelden 2-1 

Obwohl im Vorfeld die Rede davon war, hätte sich im Endeffekt mit einem Punkt im Spitzenspiel gegen den FC Pinzgau/Saalfelden niemand zufrieden gegeben.

3 Punkte für die Mozartstadt forderten auch wir mit einer Fahnenchoreo mit den schönsten Farben dieser Welt zu Beginn des Spiels. Diese konnten Gott sei Dank auch eingefahren werden. Die Mannschaft startete motiviert und furios wie die Kurve in dieses Spiel, nach 20 Minuten stellte Bernd Winkler auf 1-0 für die Violetten.

Der Schiedsrichter dieser Partie, Herr Michael Pointner, fühlte sich danach dazu berufen sich in Angelegenheiten einzumischen die ihn genau gar nichts angehen. Anstatt sich auf die reguläre und faire Spielleitung zu konzentrieren, legte er den Fokus auf unsere Zaunbeflaggung. Die Geste des Spielers von Saalfelden im Hinspiel wollten wir nicht unkommentiert lassen und wir grüßten Lukas R. auf die selbe Weise zurück. Dieser Doppelhalter war dem Herren mit der Pfeiffe ein Dorn im Auge und wollte ihn augenblicklich entfernen lassen, was selbstverständlich eine völlig indiskutable Forderung darstellt. Gerade in dieser hektischen Phase gelang der Austria nach einer traumhaften Freistoßkombination das 2-0, Torschütze abermals Bernd Winkler. Ebenfalls gehört es nicht zu den Aufgaben des Herren in Schwarz den Ball zum Mittelkreis zu Spielen damit der Wiederanstoß schneller erfolgen kann - das ließ sich Pointner aber natürlich auch nicht nehmen. Alles weitere braucht nicht weiter kommentiert zu werden, 1600 Leute + 2 Linienrichter welche in der Schlussphase von Pointner in ihren Entscheidungen ignoriert wurden, waren Zeugen des Schauspiels gegen Violett und deren Kurve.

Eine Anzeige beim Verband und hoffen dass dieser Herr nie wieder ein Spiel der Austria pfeifen darf - oder gleich ganz aus dem Verkehr gezogen wird. Unverständlich daher dass auch einige Verantwortliche des Vereins es dem Schiedsrichter gleich taten und sich in der "Doppelhalter-Affäre" einmischten und versuchten diesen zu entfernen. Gute Nacht Austria Salzburg, wenn wirklich jemand glaubt dass wir einen ansich harmlosen Doppelhalter aufgrund des Schiedsrichters und dessen Drohungen aus der Kurve entfernen. Wobei sich die Situation nach Gesprächen, als sich die Gemüter beiderseits wieder beruhigt hatten, doch anders darstellt als viele es in der Hitze des Gefechts interpretiert hatten - auch das muss hier erwähnt werden.

Auf dem Rasen konnten die 11 Violetten in Hälfte zwei nicht an die Leistung der ersten 45 Minuten anschließen und verpassten gleichzeitig mit einigen hochkarätigen Chancen die Vorentscheidung. Ein unnötiges Tor der Gäste machte die Partie noch sinnlos spannend, doch letztendlich konnten weder die Saalfeldner noch der Herr Pointner den Sieg verhindern. Die Pinzgauer sind damit aus dem Titelrennen verbannt, lediglich Hallwang kann der Austria mit 4 Punkten Rückstand noch gefährlich werden.


Die nahe Zukunft wird wohl Regionalliga West heißen, die weitere ist großteils ungewiss - auf der aktuellen Anlage in Maxglan ist ein Ausbau und eine damit verbundene Erhöhung der Zuschauerzahlen unmöglich, Ausweichstandorte in der Stadt Salzburg gibt es nicht und die Politik kümmert die ganze Misere auch (noch?) nicht....

WIR sind die Austria, auf nach Maria Alm!


zum Video >>