big


Samstag, 17.10.2009

Austria Salzburg - FC Hallein 3-1

Das Glück ist ein Vogerl. War es gegen den SAK einfach nur Unfähigkeit und gegen Puch diese dann auch noch gepaart mit Pech, konnte die Austria nach zwei Spielen ohne Sieg mit einer gehörigen Portion Glück und einem alles überragenden Stefan Huber im Tor 3-1 über Hallein triumphieren.

 Ein Rückstand von zwei Toren zur Halbzeit wäre keinesfalls vermessen gewesen. Nach der Halbzeit funktionierte die Solang-anrennen-Taktik-bis-der-Gegner-nicht-mehr-kann endlich wieder einmal und die Torchancen wurden auch genutzt. So stand es dann nach 70 Minuten auch schon 3-0 für die Austria, ein Anschlusstor und weitere ungenutzte Topchancen der Gäste konnten an dem Ausgang nicht mehr viel ändern. Neben Huber positiv erwähnen sollte man Hele Rottensteiner, dem die Kapitänsbinde offensichtlich mehr als nur richtig gut tut und auch den viel gescholtenen Schirri Heinz Vitzkotter, der dieses mal einwandfrei das Spiel leitete.

In der Kurve gab es zu Beginn eine nahezu perfekte Überziehfahne mit Austria & UU Logo in Verbindung mit violetten Fahnen und weißen Bändern. Gemeinsam zum Sieg war das Motto, was schlussendlich auch gelang - auch wenn die Herren in Violett am Feld fast mehr überzeugten als die Kurve. Vielleicht lag es an den bereits sehr winterlichen Verhältnissen, restlos überzeugend war der Gesangsauftritt aber mit Sicherheit nicht. Sehr kurzfristig machten sich auch wieder zwei Mitglieder der Ultras Udinese 1995 auf den Weg anch Maxglan, um uns zu unterstützen.

Nächste Woche gehts zum Stadtderby gegen die SG ASK / PSV an den Frohnburgweg, wo man im Frühjahr 2006 bereits mäßig erfolgreich in einer SG mit dem PSV tätig war.