austria


Samstag, 19.09.2009

Austria Salzburg - UFC Maria Alm 4-0

Nach der ersten Saison-Niederlage letzte Woche in Saalfelden konnte sich die Austria diesen Samstag sportlich wieder rehabilitieren. Gegen Maria Alm konnte ein souveräner und  nie gefährdeter 4:0 Sieg eingefahren werden.

 

 

Nico Mayer (2x), Zarco Cavic und Bernd Winkler konnten sich in die Schützenliste eintragen. Am Rasen konnte also wieder der „Normalzustand“ hergestellt werden.

Anders sah das Ganze auf der Tribüne aus. Der Block der Union Ultrà schwieg über den Großteil des Spiels hinweg. Auch unsere Vorsänger waren diesmal nicht auf ihren gewohnten Plätzen zu finden. Dies war aber weder ein Boykott der Stimmung, noch eine (wie vielerorts vermutet) geplante Protest-Aktion gegen das Handeln und Verhalten des Vorstands oder anderer Austrianer. Schon gar nicht handelte es sich um eine Lektion für die Violetten Jungs am grünen Rasen, für die es uns natürlich sehr leid tut, dass es uns nicht möglich war, sie in gewohnter Art und Weise zum Sieg zu peitschen.

Dem Großteil unserer Gruppe fehlte an diesem Samstag (nach mehreren Sitzungs-Marathons zur aktuell verzwickten Austria-Lage) einfach die Motivation dazu, „Business as usual“ zu zelebrieren. Da unsere Herzen nicht nur am Samstag Nachmittag für Violett schlagen, ist es eben auch nicht möglich, um Punkt 17:00 Uhr sämtliche Begleiterscheinungen auszublenden und wie immer singend, klatschend und hüpfend unseren Teil zum Erreichen der drei Punkte beizutragen.

Abschließend noch einmal das Versprechen an die Mannschaft, dass weiter fieberhaft an der Wiederherstellung des „Normalzustandes“ gearbeitet wird, damit wir euch so schnell wie möglich wieder in gewohnter Manier zum Sieg tragen können.

Forza Viola!