big

Samstag, 22.08.2009

Austria Salzburg - SV Hallwang 5-2

Bereits in Runde 4 kam es also zum ersten großen Kracher der heurigen Landesliga-Saison. Mit dem Punktemaximum im Gepäck gastierte der zweitplatzierte SV Hallwang beim Tabellenführer in der Mozartstadt. Obwohl der Himmel an diesem Samstag schon den ganzen Tag weinte  und die Temperaturen im Vergleich zum Vortag um gut die Hälfte gesunken sind, ließen es sich gut 2000 Violette nicht nehmen, ihrer Austria bei dieser ersten großen Bewehrungsprobe in dieser Saison zur Seite zu stehen. Begleitet von einem leicht chaotischen Fahnen-Bänder-Rauch Intro betraten die Mannschaften um punkt 17 Uhr den aufgeweichten Maxglaner Rasen.

Gleich zu Spielbeginn klingelte es das erste Mal - wohl bemerkt im falschen Kasten. Nach einem zu kurzen Abschlag des Austria-Schlussmannes hatte die Hallwanger Offensive leichtes Spiel. Innerhalb von wenigen Minuten drehten die Hausherren durch einen Doppelpack von Lubo Neubauer die Partie. Nach einer Viertelstunde stand das Spiel also 2:1 für Violett und Maxglan Kopf. Austria-Goalie Trappl wollte später wohl zum zweiten Mal den netten Gastgeber markieren und bereitete unfreiwillig den Hallwanger Ausgleich vor. Kurz vor der Pause war es dann Bernd Winkler der einen rasanten Angriff in violett zum 3:2 Pausenstand abschloss.

In der zweiten Halbzeit war sich die heimische Elf dann einig, heute schon genung Geschenke verteilt zu haben. Souverän wurde der Endstand von 5:2 fixiert. Als Torschützen trugen sich Cavic und erneurt Winkler ein.

Der violette Stehplatz-Sektor stand dem am Spielfeld Gebotenen um nichts nach. Die Tore wurden dabei auch mit reichlich Pyrotechnik gefeiert. Gegen Ende des Spiels ließ sich sogar die Sitzplatz-Seite der Tribüne dazu hinreißen, der Austria lautstark ihre Zuneigung zu schenken und sich für eine grandiose Partie zu bedanken.

 

Bereits am kommenden Dienstag sollte sich Maxglan schon das nächste mal in ein Tollhaus verwandeln, dann empfängt die Austria nämlich im Salzburger Landescup den TSV FishMac St. Johann. Dieser markiert zur Zeit immerhin den zweiten Platz in der Regionalliga West.