bigSamstag, 13.09.2008

Austria Salzburg - SV Kuchl 2:0

 

Seit 75 Jahren ist eines klar – in Salzburg nur die Austria! Unter diesem Motto stand die zweiteilige Choreo über die gesamte Tribüne, welche um 17:00 Uhr die violetten Kicker zu diesem Jubiläumsspiel aufs Feld führte. Als wäre es so geplant gewesen, stand der Austria an diesem Tag der wohl härteste Konkurrent um den Aufstieg in die Landesliga gegenüber. Das violette Salzburg und der SV Kuchl punktgleich auf den ersten beiden Tabellenplätzen, dazu auf den Tag genau der 75. Geburtstag unserer Austria. Kein Spieltag wie jeder andere…

Je näher der Anpfiff zu dieser Partie kam, desto hektischer wurde es auf der Austria-Anlage in Maxglan. Schließlich hat die violette Szene ihre Hausaufgaben gemacht und eine wirklich sehenswerte Choreographie für diesen besonderen Tag vorbereitet. Mit mehreren Überziehern wurde die gesamte Haupttribüne in violett getaucht und auf das Gründungsjahr 1933 hingewiesen. Zurück in der Gegenwart (bei Teil 2 der Choreo konnte man auf farblich umgekehrten Überziehern „2008“ lesen) konnte der Schlagabtausch am Spielfeld also beginnen.

Davor gab sich leider wieder einmal einer der werten Herrn Politiker die Ehre. Zur Abwechslung dieses Mal kein roter Parteisoldat, sondern der Obmann des freiheitlichen Landesklubs Karl "Lumpi" Schnell. Einmal mehr möchten wir betonen, dass wir auf die Inszenierung und den Stimmenfang von Politikern jeglicher Coleur bei der Austria gerne verzichten können.

Von Anfang an gab die Austria den Ton an. Wie immer unterstützt vom erwartungsgemäß recht lauten violetten Anhang am Spielfeldrand. Nach knapp einer halben Stunde stellte Geburtstagskind Nico Mayer auf 1:0 für die Richtigen. Bis zu seinem zweiten Tor an diesem Tag hätten seine Kollegen in violett durchaus noch das eine oder andere Tor nachlegen können – zumeist scheiterte man aber am starken Goalie der Gäste. Apropos Goalie: Alex Trappl spielte an diesem Tag auch eine extrem starke Partie und konnte diesmal seinen Kasten auch über 90 min sauber halten.

Die Stimmung auf der Tribüne stand der am Feld gezeigten Leistung natürlich um nichts nach. Zeitweise konnte man - was die Lautstärke betrifft - sogar sehen, was hier nach oben hin alles möglich wäre. Mit einem souveränen 2:0 Sieg über Kuchl konnte die Austria also - bei Partystimmung in Maxglan - das erste Mal die alleinige Tabellenführung der 2. LL Nord übernehmen.

Auf dem Rasen wurde später eine Leinwand aufgebaut und man erinnerte sich gemeinsam mit ein paar alt gedienten Spielern und Funktionären an vergangene Zeiten. Bei dem einen oder anderen Bier ließ man den Abend dann noch gemütlich mit unseren Freunden aus Udine ausklingen.

Am Samstag geht es nun per Lokalbahn nach Bürmoos, um den nächsten Auswärts-Dreier einzufahren, bevor dann eine Woche später mit dem FC Bergheim schon der nächste Verfolger nach Maxglan kommt.