Inter Mailand - Austria Salzburg

Der größte internationale Erfolg gelang Austria Salzburg in der Saison 1993/94 mit dem Einzug in das UEFA-Cupfinale. Nachdem Dunajska Streda, Royal Antwerpen, Sporting Lissabon, Eintracht Frankfurt und der Karlsruher SC ausgeschaltet worden waren, wartete im Finale ein ganz großer Name auf uns: Inter Mailand. Nach einer knappen 0:1-Niederlage im Hinspiel begleiteten 7000 Fans die Austria in eines der berühmtesten Stadien der Welt: das Mailänder San Siro (Giuseppe Meazza) Stadion. Die Austria lieferte eines der besten Spiele ihrer Vereinsgeschichte, unterlag aber auch im Rückspiel unglücklich mit 0:1. Für die beteiligten Spieler und die mitgereisten Fans wird dieses Erlebnis dennoch immer unvergeßlich bleiben!
Bereits zwei Tage vor Spielbeginn starteten wir am Salzburger Hauptbahnhof, bestens mit fester und vor allem flüssiger Nahrung ausgestattet!
Ein kurzes Nickerchen am Bahnhof von Verona, wo wir zunächst Richtung Gardasee umstiegen.
Der erste Weg in Mailand führte uns natürlich auf den Domplatz, wo sich "Verbrüderunsszenen" mit den Inter-Fans abspielten.
Schon Stunden vor Spielbeginn waren wir im Stadion, beinahe sogar die Ersten.
7000 hatten die Austria nach Mailand begleitet, und sorgten auch für einen entsprechenden Empfang der Mannschaft. Aber nicht alle waren rechtzeitig zum Spielbeginn im Stadion, weil der Sonderzug Verspätung hatte!
Am Ende konnten dann aber doch nur die Italiener feiern. Marquinhos legendärer Stangenpendler fand leider nicht den Weg ins Tor, und wir mußten uns damit trösten, daß wir überhaupt so weit gekommen sind.