Samstag, 26.3.05
Wales - Österreich 0:2 (0:0)

Millenium Stadium Cardiff

Freitag, 25.3.05
Swansea City - Macclesfield Town 2:0

League 2 (vierte englische Leistungsklasse), 10000 Zuschauer (!)

Nach einer zumindest für einige Reisebegleiter etwas turbulenten Anreise traf die 5 Mann starke Unione-Abordnung im Laufe des Freitags in Wales ein. Der erste Weg führte uns nach Swansea, wo das Spitzenspiel der League 2 (4. englische Leistungsklasse) zwischen Swansea City FC und Macclesfield Town am Programm stand. Swansea City wechselt mit Beginn der nächsten Saison in ein neues Stadion, und so schwebt im letzten Jahr des "Vetch Field" auch eine gehörige Portion Sentimentalität mit. Wir kamen so jedenfalls noch in den Genuss eines klassischen alten britischen Stadions, und durften ein Ligaspiel am Stehplatz verfolgen - was wohl nicht mehr lange möglich sein wird. 9809 Zuseher (darunter auch einige österreicher) wollten die Partie sehen, das Stadion war damit fast ausverkauft - für die 4. Liga sicher ein mehr als würdiger Rahmen. Die Stimmung war phasenweise gut, über weite Strecken aber eher mäßig, und die wenigen Mitgereisten aus Macclesfield konnten sich auch kaum in Szene setzen. Aber im Vergleich zu dem, was sich stimmungsmäßig beim eigentlichen Grund unserer Reise tun würde, warīs fast schon Weltklasse - dazu aber später noch. Swansea City gewann jedenfalls 2:0 und hat damit weiterhin gute Chancen auf den Aufstieg in die dritte Liga - wir wünschen den Walisern alles Gute!







Danach gingīs retour nach Cardiff, wo die Pubs und Clubs sowie die nächtlichen Fish & Chips Buden getestet wurden. Bestaunt wurden auch die großteils sehr dürftig gekleideten und dafür umso beleibteren Waliserinnen - an Selbstbewusstsein mangelt es der Damenwelt hierzulande offensichtlich nicht. Die Stadt Cardiff ist ebenso keine wirkliche Schönheit, aber sehr belebt und es spielt sich alles im Zentrum ab - wo sich auch das 1999 eröffnete Millenium Stadium befindet. Einfach genial, ein Stadion mitten im Zentrum und die ganze Stadt, alle Pubs voll mit Fans in den Walisischen Nationalfarben grün-weiß-rot. Diesen Mut würde man sich auch in österreich wünschen, aber hierzulande sind bekanntlich eher Autobahnabfahrten und Eisenbahnverbindungen die Kriterien für die Auswahl der Stadionstandorte, und Fußballfans im Stadtzentrum der Albtraum jedes Tourismusmanagers.



Ein Teil der österreichischen Abordnung (Bulldogs, Viking Linz und wir) traf sich mehr oder weniger zufällig in einem Pub - dazu gesellten sich auch noch die Supras Ried - eine etwas merkwürdige Mischung, aber im Sinne des Nationalteams wurden von allen Seiten die Rivalitäten beiseite gelegt - so soll es sein! Im Stadion fanden sich dann rund 300 österreicher ein, und auch einige andere Gruppen waren noch vertreten (Atzgersdorf, Tornados, Alte Garde, Südstadt Fanatics, Tough Guys - sorry, falls wir wen vergessen haben). Ein für österreichische Verhältnisse recht ansehnlicher Block, dazu gabīs noch eine gelungene Plastikschal-Choreographie der Tornados. Die Stimmung war auch sehr gut, und so konnte sich die rot-weiß-rote Fangemeinde gegen 47.000 Waliser locker behaupten - die Waliser Fans waren - im krassen Gegensatz zu den Nordiren - nämlich eine einzige Enttäuschung, praktisch null Support, trotz enormer Masse. Das Spiel selbst sollte sowieso jeder gesehen haben, daher hier nur der Vollständigkeit halber das Ergebnis: 2:0 für österreich! Jedenfalls wurde auf den Sieg noch kräftig angestoßen, mit diversen mehr oder weniger köstlichen Biersorten. Fazit: ein sehr gelungener "Ausflug" auf die Insel, und es wäre schön, würde sich der österreich-Auswärtssupport nicht nur auf Wien, Oberösterreich und Salzburg beschränken.















47.800 Zuschauer, davon ca. 300 Österreicher

[retour]

Aktualisierung: 31.03.2005 | 16:00 Uhr