Mittwoch, 06.09.2006, 20:15
Österreich - Venezuela 0:1 (neutraler Ort)

Dienstag 18:30: Per 9-Sitzer gings für 7 Unionisti und einen Unione-Freund nach Basel. Die Fahrt verlief durchwegs ohne Komplikationen, wenngleich auch der eine oder andere ab Memmingen nicht mehr ansprechbar war. Zu lange war die Durststrecke nach einer klassischen Auswärtsfahrt gewesen. Als Austrianer ist man ja inzwischen seßhaft geworden. Zwangsläufig versteht sich. Mitternacht in Basel angekommen, feierte der Großteil noch in der Stadt, sofern man von Stadt sprechen kann. Industrie da, Ghetto hier. Der Spieltag war geprägt von sinnlosen Spaziergängen, Observationen turnender Schulklassen und zuletzt biertrinkend im Stadionrestaurant. Ingesamt war die Unione am stärksten vertreten, neben den Seidl´s und einem Tornado aus dem grünen Wien. Der Kick ist einem Bericht unwürdig, der Support für 15 Österreicher dementsprechend. Proklamationen für Gustl Kofler und Mario Schleindl resultierend ;-) Das Team hat das Kunststück vollbracht, sich noch lächerlicher und demotivierter zu präsentieren als jemals zuvor. Nicht zu Unrecht wurde immer wieder Stickler zum Rücktritt aufgefordert. Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf abwärts. Ein nettes Wiedersehen gab es auch mit Bullenpreller Jara und seinen "Jungs in kurzen Hosen". Vielleicht ist er ja der Nachfolger von Motivationskünstler Hickersberger? Nach dem Spiel gings schnurrstracks Richtung Heimat, in der man 4-5 Stunden später, dank eines Verkehrsrowdies am Steuer auch unverletzt (!) ankam. Sinnlos in der Schweiz. Auf nach Liechtenstein.


Aktualisierung: 07.09.2006 | 21:00 Uhr


[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]