Mittwoch, 10.09.2008
Litauen - Österreich 2:0 (0:0)

Einen Traumstart legte die österreichische Nationalmannschaft zum Auftakt der WM-Qualifikation 2010 hin, Frankreich wurde mit 3:1 besiegt. Die weitere Auslosung ergab Litauen auswärts, eine erfreuende Abwechslung zum Salzburger Unterhaus.

Angereist wurde per Zug und Flieger, wobei unsere Gruppe die Hälfte des etwa 30köpfigen Salzburger Aufgebotes stellte, welches durch TGS, Absolut und Oed-Zeillern komplettiert wurde. Damit war allein das violette Salzburg deutlich stärker vertreten als die Anhängerschar eines Salzburger Vorortvereines, der wenige Wochen zuvor hier im Europacup antrat.

Nachdem man das Stadion lange vor Spielbeginn begutachtet hatte, vertrieb man sich bei Bier um umgerechnet 80 Cent die Zeit bis zum Anpfiff. Das Stadion, modern, aber selbst für österreichische Verhältnisse klein, war bis Spielbeginn gut gefüllt, etwa 100 Österreicher fanden sich ein. Beim Einlauf der Mannschaften gabs ein Rot-Weiß-Rotes Zettelintro, genützt hats nichts, unsere Mannschaft ging klang und sanglos mit 0:2 unter.

Die hunderten Kilometer, die die mitgereisten Anhänger zurücklegten wurden von kaum einem Spieler honoriert, gerade mal drei, vier fanden es Wert zumindest von der Mittellinie Richtung Auswärtssektor zu applaudieren...

Marijampole, Suduva-Stadion

4.500 Zuschauer (ca. 100 Österreicher)


[retour]