Samstag, 28.03.2007
Frankreich - Österreich 1:0 (0:0)

Zu diesem Freundschaftsspiel der Kategorie sinnlos motivierte sich auch eine kleine Abordnung der UU. Via Flieger gings in die ach so schöne Stadt Paris, die bei näherer Betrachtung diese Bezeichnung kaum verdiente. Überall Müll, Dreck, Gestank, Obdachlose, unser Hotel, angeblich Pariser Standard, eine einzige Bruchbude.

Da man Angst hatte, sich durch irgendwas eine Lebensmittelvergiftung einzuholen, beschränkte sich der Getränkekonsum auf Bier und Hochprozentiges.

Vor Spielende traf man sich mit anderen österreichischen Gruppierungen unter dem Eiffelturm, darunter einige TGS, Rieder sowie Vertreter beider Hauptstadt-Großklubs. Gemeinsam gings zum Stadion Stade de France nach St. Denis, wobei es dabei zur Verbalen Konfrontation mit ein paar "waschechte Franzosen" kam. Man darf froh sein, daß Österreich im vorigem Jahrhundert bei der Kolonisierung diverser Länder relativ leer ausgegangen ist.

Im Stadion, welches mit rund 65.000 Zuschauern bestens gefüllt war, unterlag unsere Nationalelf nur knapp mit 0:1, wobei das Ergebnis ebenso andersrum lauten könnte. Ein doch etwas überraschendes Ergebnis, war man doch eher in Erwartung einer gröberen Klatsche nach Paris gereist.

Die Heimreise verlief dann relativ rasch, im Endeffekt war jeder froh, endlich diesem Gestank zu entkommen, der sich über die ganze Hauptstadt der "Grande Nation" erstreckt.

Aktualisierung: 28.10.2008 | 13:00 Uhr

[retour]