Udine spielt gegen Livorno unentschieden

Mittwoch 20.04.2005, 20:45 Uhr
UDINESE CALCIO - AS LIVORNO 1:1
Stadio Friuli, 15.000 Zuschauer (200 aus Livorno)
Tore: Mauri (7.), Lucarelli (40.)



Gegen 16 Uhr machte sich eine Autobesatzung der Unione auf den Weg nach Udine, um unseren Freunden beim Kampf um einen Championsleague Platz beizustehen. Als interessant zeigt sich die Paarung mit Sicherheit auch, da ein gewisser politischer Hintergrund die Gemüter etwas anheitzt. Zu Spielbeginn wurde auf der Nord das übliche Programm mit Doppelhalter und Fahnen durchgezogen. Auf Seiten der etwa 200 Livornesi gabs das übliche Spruchbund mit der Aufschrift "FINO AL ULTIMO BANDITO", was soviel heisst wie - "bis zum letzen Banditen" und sich gegen die zahlreichen Stadionverbote Livornos richtet. Dazu gabs noch mehrere UDSSR Flaggen, aber keine einzige Livorno Fahne!



Die Stimmung seitens der Nord war nicht schlecht, es wurde recht brav durchgesungen. Die Livornesi konnte man akustisch nie vernehmen, was wohl an der eher schwachen Präsenz lag. 2. Halbzeit präsentierten die Nord Kaos eine Choreografie mit vielen kleinen Italien Flaggen, die aber recht gut rüber kam. Ausserdem gabs noch ein Spruchband "LUCARELLI COMPAGNO DI MERDA", das sich gegen den Stürmerstar von Livorno richtete.



Die Partie die lange 1:1 stand hätte dann gegen Ende noch fast mit einem Tor für Livorno gendet, so kam Udinese noch mit einem Blauen Auge davon. Nach Spielende blieb alles ruhig, da nach den Vorfällen in Mailand das vorgehn gegen die Ultras drastisch verstärkt wurde und sofort der Knast droht! Zu guter Letzt wollen wir uns hier nochmals bei den Jungs aus der Nord für ihre Gastfreundschaft bedanken und ihnen noch viel Glück im Kampf um die Championsleague Plätze wünschen!


[retour]

Aktualisierung: 21.04.2005 | 12:30 Uhr