Sonntag, 02.11.2008, 14:00 Uhr
Austria Salzburg - USV St. Georgen 5:1 (3:1)

Zum Ausklang der Herbstsaison stand das Tabellenschlußlicht aus St. Georgen am Spielplan. Da der bisherige Spitzenreiter Kuchl in der Rückrunde zweimal komplett versagte, reichte der Austria bereits ein Punkt um als Tabellenführer in die Winterpause gehen.

Kombinations-Olympiasieger und Weltmeister Michael Gruber nahm den Ehrenanstoß vor, eine willkommene Abwechslung da ein Repräsentant von Rot-Weiß-Rot und nicht Rot, Schwarz, Orange, Grün oder Blau.

Das Spiel startete mit einer kalten Dusche, der Abschlußschwächste und gleichzeitig Letztplatzierte ging doch tatsächlich mit 1:0 in Führung, doch keine zehn Minuten später lautete der Spielstand bereits 3:1 für die Austria. Rein optisch gefiel das Auftreten der Mannschaft um einiges besser als in den letzten Spielen, resultierend daraus sollte die Anhängerschaft wohl öfters einem Training der Kampfmannschaft beiwohnen.

Im letzten Drittel feierte unser Abwehrchef Würnstl sein Comeback und erlöste somit Ivan Pecaranin, der auf seine Stammposition ins Mittelfeld zurückkehren konnte. Danach fielen noch 2 Treffer, der erhoffte Kantersieg samt Winterkrone war gesichert.

Für den gemeinen Austria-Anhänger stehen nun 4 1/2 Monate spielfreie Zeit ins Haus, die es durch diverse Weihnachtsfeiern, Hallenbewerbe und Generalversammlungen zu überbrücken gilt und auch die Elf am Feld hat nun genügend Zeit, Fehler und Schwächen aus dem Herbst auszumerzen um den angestrebten Aufstieg in Liga 4 souverän zu meistern.

Zuschauer: 1100 (davon keine organisierten Gästefans)



[retour]

 
[an error occurred while processing this directive]