Samstag, 22.07.2006, 16:00
SV Austria Salzburg - USK Anif 0:6

Jeder Fußballfan weiß, wie lange eine Winterpause sein kann, aber nur die wenigstens wissen, wie lange 418 Tage ohne ihren Verein dauern können. Der Gegner bei diesem Landescup Spiel war USK Anif, der Vorjahreszweite der Salzburger Landesliga und somit der wahrscheinlich schwerste Gegner, den man bekommen konnte. Somit ging man gegen den drei Ligen höher spielenden Gegner als krasser Außenseiter in die Partie, das ist aber an so einem historischen Datum, dem Tag der Auferstehung des SV Austria Salzburg, nur noch nebensächlich.

Zu Beginn der ersten Halbzeit gab es eine violett - weiße Zettelchoreografie auf der „alt-ehrwürdigen“ Holztribüne des UFC Platzes. 1.000 violette Fans peitschten die 11 stolzen Austrianer nach vorne und versuchten, das Unmögliche möglich zu machen. Nach 17 Minuten hatte Mario Schleindl das erste Tor der neuen Austria-Ära am Fuß, vergab aber leider knapp.

Praktisch im Gegenzug (19. Minute) erzielte Kalhammer das 0:1 für den USK Anif und die Chancen auf die 2. Cuprunde schwanden. Leider konnten unsere Spieler bei Temperaturen jenseits der 30° C keinen Zahn mehr zulegen und kassierten in der 1 Halbzeit noch 2 weitere Treffer. Auch in der 2. Halbzeit bekam die Austria nichts geschenkt und Anif fand am Toreschießen sichtlich Gefallen - 0:6 lautet der Endstand nach 90 Minuten.

Nun heißt es, den Landescup abzuhaken und sich voll auf die Meisterschaft und den Aufstieg zu konzentrieren. Beim Ligaauftakt gegen den SV Liefering geht man im Gegensatz zum heutigen Spiel als klarer Favorit in das Spiel.

Das Wichtigste an diesem Tag: der SV Austria Salzburg ist zurück!!

Aktualisierung: 25.07.2006 | 12 Uhr


[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]