Freitag, 01.06.2007, 19:00
SV Austria Salzburg - SV Seekirchen 1b 5:0 (3:0)

Bei strömenden Regen nahm Maxl Scharrer den Ehrenanstoß vor. Damit aber noch nicht genug der Ehrengäste: Auch unser ehemaliger Trainer Lars Söndergaard ließ sich unser vorletztes Spiel in dieser Saison nicht entgehen.

Zu Beginn der ersten Spielzeit präsentierte unsere Kurve Doppelhalter mit jeweils einem Buchstaben, die zusammen den Schriftzug „VIOLA PER SEMPRE“ ergaben. Garniert wurde dieses Intro mit einigen Fahnen und dem Spruchband „…VIOLETT UND WEISS SIND UNSERE FARBEN…“, welches als Fortsetzung des Spruchbandes „VOLLER STOLZ WEHEN UNSERE FAHNEN…“ vom letzen Spiel dienen sollte. Es schüttete wie aus Kübeln, aber das Schauspiel auf dem Feld wusste zu gefallen. Die Seekrichner hielten gut mit und dadurch hatten die Austria Platz für Ihre Aktionen. Mit einem 3 Tore Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

In dieser gab es dann aber für die Spieler keine Ansprache von unserem Trainer in der Kabine. Nein, Gustl Kofler war nach seinem Schwächeanfall vergangene Woche nicht bei dem Spiel zugegen. Darum präsentierten wir ein Spruchband mit der Aufschrift „GUSTL KOFLER: EIN KÄMPFER WIE WIR – GUTE BESSERUNG WÜNSCHEN WIR DIR!“ für ihn. Auf diesem Weg noch einmal gute Besserung von unserer Seite.

Am Anfang der 2. Spielhälfte heizten wir unserer Mannschaft mit einer sehenswerten Pyro Einlage noch mal ein. Während die Kurve rauchte, blitzte und förmlich explodierte, war auf dem Banner, der die Spruchbandserie fortsetzte „…SEHT DAS FEUER DER LEIDENSCHAFT…“ zu lesen. Angetrieben von diesem Inferno und der den Umständen entsprechend mehr als passablen Stimmung, zeigten die Violetten am Spielfeld noch einmal ihre technische Überlegenheit auf und das Runde landete noch zwei Mal im Eckigen der Seekirchne: 5:0! Nächte Woche: MEISTERFEIER – das sollte Motivation genug sein noch einmal aus sich heraus zu gehen und beim wohl letzten Spiel am Fuße der Festung noch einmal klarzustellen, dass wir die Nummer 1 sind…

Aktualisierung: 03.06.2007 | 20:00 Uhr


[retour]