Samstag, 24.03.2007, 15:00
SV Austria Salzburg - ATSV Trimmelkamm 7:0

Nach fast einem halben Jahr endlich wieder Fußball in der Mozartstadt. Man spürte es, dass schon jedem der Fußball und die Austria abgingen.

Zu Spielbeginn wurde unserem verstorbenen Freund Gerli mit einer Choreographie und einer Trauerminute der Respekt gezollt, den er verdient hat.

Du bist nicht mehr da wo du warst doch überall wo wir sind!

Stimmungsmäßig merkte man zwar, dass manche erst aus dem Winterschlaf kommen müssen, darum darf man eine Steigerung auf der neu errichteten Tribüne (Ein besonderer Dank gebührt allen, die daran mitgeholfen haben!) beim nächsten Heimspiel durchaus erwarten. Es gab auch ein paar Spruchbänder von unserer Seite:

„RIP Roby Feccia – Onore a lui!“
Roby Feccia war Gründungsmitglied der Briata Ultrà Udine und ein besonderer Teil der Curva Nord.

„Präventivhaft für Fans? Platter Unfug!“

„Una nazione non può distruggere una parte della sua identità! Via con le nuove Legge!“
Eine Nation darf nicht einen Teil seiner Identität zerstören! Weg mit den neuen Gesetzen!

Die Austria kontrollierte von Anfang an das Spiel und schließlich wurde es ein souveräner sieben zu null Erfolg. Sportlich ein guter Auftakt, stimmungsmäßig ist noch einiges mehr drinnen.

Aktualisierung: 26.03.2007 | 20 Uhr


[retour]