Samstag, 07.10.2006, 17:00
USV Perwang - SV Austria Salzburg 1:5

Wenn an einem verregneten, saukalten Oktobernachmittag 3 Busse in einer Ortschaft wie Perwang eintreffen, um einem Fußballspiel beizuwohnen, dann kann es dafür nur eine Erklärung geben: richtig - Austria Salzburg spielt! Neben den Bussen aus Salzburg und Wien traf diesmal auch eine etwas außergewöhnlichere Fracht ein, nämlich 60 (!) Schwarz-Gelbe aus Dortmund, die eine 11 Stunden andauernde Fahrt in Kauf nahmen, um der Austria ihre Solidarität und Unterstützung auszudrücken - einfach sensationell! Das honorierten auch unsere Spieler und liefen mit Schildern ein, auf denen "Hallo Dortmund" stand!

Zum Spiel: Wie schon gegen Mattsee lief bei der Austria nicht alles so rund, wie sich das Gustl Kofler vorstellt, vor allem der verletzungsbedingte Ausfall von Borozni schmerzte doch sehr, zumal mit Pecaranin auch der zweite Spielgestalter ausfiel. Nichtsdestotrotz führte die Austria zur Halbzeit nach Toren von Trappl und Seywald 2:0. Nach dem Seitenwechsel kam man dann doch ein wenig ins Schwitzen, die Gründe dafür waren der Anschlußtreffer der Perwanger und der vergebene Elfmeter von Würnstl. Erst als einer der sehr robust spielenden Gastgeber vorzeitig duschen gehen durfte und mit der Einwechslung von Andi Laner kam wieder mehr Schwung ins violette Spiel, daraus resultierten drei weitere Treffer (Seywald, Trappl, Würnstl). Pflicht erfüllt, recht viel mehr aber auch nicht.

Was den Support betrifft, so fallen wir momentan etwas den Niederungen der letzten Klasse zum Opfer, nichts, was auch nur annähernd an eine Tribüne erinnert, noch nicht einmal ein Erdwall so gesehen war die Stimmung den Umständen entsprechend eigentlich ganz passabel. Das soll in Seekirchen anders werden, auch sportlich hängen die Trauben wesentlich höher, deshalb: ALLE NACH SEEKIRCHEN!


Aktualisierung: 08.10.2006 | 19 Uhr


[retour]