Sonntag, 01.10.2006, 15:00
Austria Salzburg - USC Mattsee 3:0

Das Match gegen Mattsee stand unter dem Motto "Out of the Dark - into the Light", eingeleitet von einer sehr sehenswerten Choreographie der Violetten Teufel. Im Spiel selbst dauerte es allerdings einige Zeit, bis man den Weg von der Dunkelheit ins Licht fand, Damir Borozni war schließlich derjenige, der mit einem Freistoß den Bann durchbrach. Es war eine solide, aber keineswegs überragende Partie der Austria - da man den Konkurrenten aber in Sachen Tordifferenz schon einiges vorgelegt hat sind die 3 Punkte das einzige, was zählt.

Die Austria war allerdings nie wirklich in Gefahr, nach dem Seitenwechsel erhöhte Xandi Seywald auf 2:0. Den Endstand fixierte wieder Borozni, der damit bei allen drei Treffern seine Beine im Spiel gehabt hat, mit einem herrlichen Dribbling. Leider gaben sich auch Schleedorf und Michaelbeuern keine Blöße, und so könnte es wohl bis zur Winterpause dauern, bis man einen der beiden Konkurrenten überholt.

Daß wir einen einzigartigen Klub haben zeigte die Tatsache, daß sich Gustl Kofler die ersten 10 Minuten zu uns in die Kurve stellte, geile Aktion! Die Stimmung war besser als zuletzt, allerdings steckt noch deutlich mehr Potential in der Kurve, und das gilt es, in den nächsten Partien abzurufen. Die nächsten 3 Spiele finden auswärts statt, umso wichtiger wird es sein, die Austria dort zahlreich zu unterstützen! Also, gebt euch einen Ruck, Perwang, Seekirchen und Nußdorf wir kommen!


Aktualisierung: 04.10.2006 | 18 Uhr


[retour]