Mittwoch, 14.4.2004, 19:30
Austria Wien - Austria Salzburg 3:0 (1:0)

Auf einer Wiener Homepage wurde unser Auftritt als "das letzte Aufgebot" beschrieben, und viel mehr war´s auch nicht: 20 Leute in unserem Bus, dazu noch vereinzelt Leute von anderen Fanclubs plus die "Ortsansässigen", macht summa summarum 100 Salzburger, die sich auf der Osttribüne versammelten. Beschützt wurden wir von fast ebenso vielen Ordnungshütern, denen angesichts des enormen Mobs ziemlich fad werden mußte, und so begann man halt, die Fans zu sekkieren. Runter von den Sitzbänken, nicht auf der Absperrung sitzen, gebts den Ball zurück... Nur "leider" stieg niemand auf die Provokationen ein. Man braucht sich nicht wundern, wenn beim nächsten größeren Auftritt die Stimmung wieder etwas gereizt sein wird.

Auf Salzburger Seite bemühte sich der Anhang sprichwörtlich bis zur letzten Sekunde, angesichts der nicht vorhandenen Masse
war aber nicht allzu viel auszurichen. Die Wiener hatten dagegen supporttechnisch nach langer Zeit wieder mal einen guten Tag erwischt, und die Antwort auf die Viennola-Choreographie beim letzten Spiel in Salzburg war auch sehr gelungen - im Gegensatz zum Stadrivalen kann man sich in Favoriten scheinbar doch auch auf einem gewissen Niveau duellieren.

Zum Spiel gibts nicht viel zu sagen, unsere Austria hat zwar ganz gut mitgespielt, aber im Endeffekt doch brav die Punkte abgeliefert, etwas netteres kann man sich als Heimmannschaft nicht wünschen.

Zuseher: 5.700 (davon ca. 100 Salzburg-Fans)
Tore:
1:0 (34.) Helstad
2:0 (64.) Gilewicz
3:0 (75.) Rushfeldt


[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]