Sonntag, 09.11.2003
Austria Wien - Austria Salzburg 0:0



Das vorletzte Meisterschaftsauswärtsspiel des Jahres bescherte uns eine Reise ins Horr-Stadion, es gibt sicher gemütlichere Orte Mitte November. Beim Aussteigen aus dem Bus mußte man meinen, der ORF drehe eine neue Staffel „Big Brother“ (oder eine neue Comedy-Serie, „der Dicke und die Kamera“), jedenfalls wurde jeder genau observiert und analysiert.

Im Stadion ging´s lustig weiter, die Überziehfahne der Viennola, eigentlich vom FAK schon zugelassen, wurde von den Männlein in Grün wieder entfernt mit der Begründung „Überziehfahnen werden hier nicht gestattet!“ Mit hier war wahrscheinlich die Osttribüne gemeint, denn gegenüber präsentierten die FAK´ler nicht eine sondern gleich deren fünf solcher Fahnen. Damit nicht genug, auf Fragen wurde gar nicht eingegangen, und wer nicht locker ließ wurde eben mitgenommen - so einfach geht das heutzutage. Da darf man sich nicht wundern, wenn den Leuten das Auswärtsfahren vergeht. So war dann auch die Zahl der Mitgereisten nicht allzu berauschend, eine lange Saison hinterläßt langsam ihre Spuren.

Hoffte man nach dem Parma-Spiel zunächst noch, die Mannschaft möge die Niederlage so lange wie möglich hinauszögern, um wenigstens ein bisschen Spannung zu erhalten, so stieg von Minute zu Minute die Gewißheit, dass zumindest 1 Punkt im Bereich des Möglichen lag. Der FAK tat sich schwer, das Spiel zu machen, und die Austria stand defensiv sehr gut, auch das Laufpensum stimmte. Torchancen waren auf beiden Seiten höchst selten, eigentlich ein Match ohne große Höhepunkte, wäre da nicht „Karate Kid“ Didulica gewesen, der gegen Schriebl anscheinend beweisen wollte, dass er reif für den „schwarzen Gürtel“ ist. Der Punkt ist allerdings Gold wert, so konnte trotz des Sieges der Kärntner gegen Rapid (typisch, wenn man sie einmal braucht...) die „rote Laterne“ vermieden werden.

Wichtig wäre jetzt, dass endlich Stabilität einkehrt, nach den letzten Partien (nach Schweinskick gegen Admira Schützenfest gegen Sturm, dann Debakel gegen Parma, jetzt unerwarteter Punkt beim Meister) könnte man fast glauben, die Mannschaft wäre schizophren. Hoffentlich hat die „Achterbahnfahrt“ bald ein Ende, denn gegen Mattersburg müssen einfach 3 Punkte her!



Zuseher: 6.300

Aktualisierung: 10.11.2003 | 19:30 Uhr



[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]