Samstag, 27.9.2003, 15:30
Austria Salzburg - SW Bregenz 0:1 (0:0)



Salzburg und Bregenz, es scheint nicht gerade eine Form der Liebe zu sein. Entweder man verliert schon aus Tradition bereits zum Start der Meisterschaft, oder man bekommt unter der Spielzeit eine ordentliche auf den Deckel - einer steht dann stehts im Mittelpunkt, 'Mr. Salzburgschreck' Lawaree. Doch eben jener trat die Reise nach Salzburg erst gar nicht an, und der enorme Zuspruch des Schweizer Anhangs (50 Stück an der Zahl) spiegelte nicht gerade die Sieghoffnung wieder.

Eigentlich hatte man also ganz gute Karten in der Hand, vor allem die 2. Hälfte in Linz gegen Udinese hat den Kampfgeist der Mannschaft gezeigt, gab Hoffnung.

Auch wenn Herr Sowa etwas eigentwillig in sein Pfeifferl geblasen hat, Entschuldigung ist dies keine, denn über weite Strecken des Spiel passte einfach gar nichts. So gut wie keine Torchancen, ein wenig überzeugender Amoah, und der spezielle Freund Kahraman, der für Pichhorner kam, hätte ebenso überhaupt daheim bleiben können.

Einzig Pfeifenberger hatte dan doch noch eine Möglichkeit per Kopf, zum Ausgleich hat es aber leider nicht gereicht, so jagte ein Abspielfehler den nächsten Fehlpaß.

Nun wissen wir also, selbst gegen Bregenz ohne Lawaree ist nichts zu gewinnen, und abgesehen von SCHEISSE war die Leistung NUR SCHEISSE! Wir hoffen auf ein Straftraining am Sonntag für die ganze Mannschaft, denn Kaffee und Kuchen darf es nach diesem Spiel blos für Arzberger geben.



Zuseher: 7.800 (ca. 50 Schweizer)
Tor:
0:1 (54.) Schepens

Aktualisierung: 27.09.2003 | 21:45 Uhr




[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]