Samstag, 10.5.2003, 15:30
Austria Salzburg - Austria Wien 1:0 (1:0)


Was für ein Tag! Das Duell mit der Wiener Austria erinnerte stark an die erste Hälfte der 90-er Jahre, als gegen die Favoritner Meisterschaften entschieden wurden. Das Stadion war gut belegt, auch wenn nach dem Erfolgslauf der letzten Wochen und Monate 11.000 Fans nicht wirklich überzeugend sind. Nach dem Motto Klasse statt Masse waren an diesem Tag aber wirklich alle (über)motiviert, auch auf den beiden Längstribünen wurde gut mitgegangen. Nicht minder heiß ging es auf dem Feld zu, einige Spieler unserer Austria schienen vor Ehrgeist fast zu platzen. So konnte man dem ohne Janocko angetretenen neuen Meister gut Paroli bieten. Die ersten Chancen fand zwar die Wiener Austria vor, das Tor gelang jedoch Alex Schriebl nach Winklhofer-Einwurf und einer Unsicherheit von Goalie Mandl, der sich vielleicht doch besser aufs sportliche konzentriert hätte, anstatt irgendwelche vermeintlichen Mordinstrumente in seinem Strafraum zu suchen. Nach Seitenwechsel flaute Stimmung und Spiel zunächst ein wenig ab, bis Pfeifenberger aus kurzer Distanz den Matchball vergab und innerhalb kurzer Zeit je einmal die Latte getroffen wurde (Wagner bzw. Schriebl). Als der Schlusspfiff ertönte, gab es kein Halten mehr, Spieler und Fans feierten ausgelassen den Sieg, der uns für einen Tag Platz 2 in der Tabelle bescherte - wenn einem das jemand vor ein paar Monaten prophezeit hätte...

Nach Spielende gabs noch einige Wickel vor dem Auswärtssektor, hochklassiger war aber sicher der anschließende Kick zwischen den Viennolas und uns - beim Spielstand von 3:2 musste die Partie abgebrochen werden, weil die Viennolas nach 0:3-Rückstand plötzlich aufkamen. Und dann war da noch die 4-Jahresfeier der Union, die für den ganz harten Kern erst am nächsten Morgen endete. So ein Tag ...

Noch ein paar Worte zu weniger erfreulichen Aspekten: wir gehen nicht ins Stadion, um über Politik oder Rassismus zu diskutieren, sondern um Fußball zu sehen und unsere Mannschaft zu unterstützen - ist es wirklich so schwierig, sich daran zu halten? Die in Biologie offensichtlich sitzen geblieben sollten doch wenigstens als Fans so weit sein, dass sie kapieren, dass man mit rassistischen Äußerungen auch die eigenen dunkelhäutigen Spieler trifft. Unsere Kurve hat sich in Sachen Stimmung so enorm entwickelt, dass es wirklich traurig wäre, wenn man mit diesem Unsinn das Ansehen des Vereins und der Fanszene ruiniert. Zu den Wurfgeschossen: Leute, reißt Euch zusammen, wenn wir die nächsten Spiele gut über die Runden bringen, können wir ein höheres und sicher engmaschigeres Netz vielleicht noch verhindern! Allerdings sollten sich auch die Vereine einmal etwas überlegen, der Sicherheits- und Strafenwahn der Bundesliga nimmt ja schon absurde Ausmaße an, kassiert wird mittlerweile wirklich schon für jeden Mist.

Zum Abschluss noch der Aufruf: bei den letzten drei Partien ist dabeisein wohl für jeden Pflicht, auch wir organisieren nach Klagenfurt und Graz wieder Busfahrten - Anmeldungen siehe on tour. Europa wir kommen!


Zuseher: 11.000 (davon 400 Austria Wien Fans)
Tor:
Tor: 1:0 (41.) Schriebl


Aktualisierung: 10.05.2003 | 20:00 Uhr



[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]