Samstag, 15.3.2003, 15:30
Austria Salzburg - GAK 1:1 (0:0)


Kleßheim, die zweite, der große Rummel ist noch schneller vergangen, als befürchtet (oder erhofft?), nur noch 9.000 waren gekommen, um die Austria zu sehen - die Stadiontouristen waren offensichtlich mit dem Eröffnungsspiel und dem Tag der offenen Tür schon abgefertigt. Auch die Südtribüne war nur noch halbvoll, was sich aber in Sachen Qualität und Stimmung nur positiv ausgewirkt hat, und so wurde eine für diese Partie ganz gute Stimmung geboten. Nach der 1:0-Führung gelang es sogar kurzfristig, den Rest des Stadions mitzureißen, was in Lehen bei vergleichbaren Spielen kaum einmal gelungen ist. Wir sind in jedem Fall auf dem richtigen Weg, jetzt fehlt eigentlich nur noch ein starker Auftritt der Mannschaft, damit das Stadion wirklich einmal "explodiert".

Mit etwas gutem Willen kann auch eine Steigerung der Mannschaft diagnostiziert werden, und man darf auch nicht vergessen, dass der Gegner eigentlich die "Mannschaft der Stunde" war und in letzter Zeit in Hochform agiert hat. Begeisternd war das Spiel aber auch diesmal nicht, zwei Tore kurz nach der Halbzeit, dazu noch je ein Lattenschuss, viel mehr Höhepunkte gab es nicht. Am erfreulichsten war sicher das vielbejubelte Comeback von Heimo Pfeifenberger, nahezu unglaublich, wie sich das Austria-Urgestein zurückgekämpft hat und gleich wieder zur Mannschaftsstütze avancierte.

Noch ein Wort zum GAK-Anhang: zahlenmäßig war es sicher enttäuschend, was da aus Graz mitkam, aber die Qualität war in Ordnung und man scheint nun sogar beim GAK erkannt zu haben, dass es auch eine erste und zweite Halbzeit gibt. Wenn auch zur Süd hinüber kaum etwas zu vernehmen war, konnte man sich bei einem Rundgang (einer der Vorteile der neuen Arena!) doch von einem passablen Support der Gäste überzeugen.

Nach Spielende kam es im Bereich der Autobahnunterführung zu einigen Tumulten, und man fragt sich wirklich, ob nicht unfähige Gendarmen und Einsatzleiter ein größeres Sicherheitsrisiko darstellen, als so manches, was man den Fans im Stadion verbietet. Jedenfalls war vom Großaufgebot niemand vor Ort, als es zum programmierten Aufeinandertreffen der beiden Gruppen kam.


Zuseher: 9.000 (140 im Gästesektor)
Tore:
1:0 (52.) Schriebl
1:1 (60.) Aufhauser


Aktualisierung: 15.03.2003 | 20:00 Uhr




[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]