Samstag, 1.3.2003, 15:30
Austria Wien - Austria Salzburg 1:0 (0:0)


Nach 3 langen Monaten des Wartens war es endlich wieder so weit, die Kugel rollt wieder. Ohne wirklich große Ambitionen machten wir uns in einem 50-Sitzer (enttäuschenderweise der einzige Bus, der aus Salzburg angereist war) auf die Reise, und je näher wir uns der Hauptstadt näherten, desto zuversichtlicher wurden wir, vielleicht doch einen Punkt entführen zu können.

Der Einlaß gestaltete sich relativ zäh, beinahe jede einzelne Fahne mußte ausgerollt werden, doch im Auftaktspiel hat man wahrscheinlich noch mehr Geduld als zu Saisonende. Der Auswärtssektor war für die Tatsache, dass TGS und Stierwascher nicht unbedingt in Massen auftraten, relativ gut gefüllt. Die Austria gewährte den Wienern zunächst so gut wie keine Chancen, mit etwas Glück und mehr Abgebrühtheit beim Abschluß hätten wir sogar fast in Führung gehen müssen, doch Schriebl und Schoppitsch scheiterten an Mandl. Die Stimmung war auch ganz ordentlich, erfreulich, dass man diesmal von der Polizei in Ruhe gelassen wurde. Von den FAK´lern sollte man eigentlich angesichts des Tabellenstandes mehr erwarten können, sowohl qualitativ als auch quantitativ.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, Laessig & Co standen hinten ziemlich gut, den Rest erledigte ein in Superform agierender "Safi" (es sollte wirklich alles getan werden, um ihn zu halten!). Leider gelang den Wienern im Gegensatz zum Herbst doch noch das "goldene" Tor durch Rushfeldt, wenn auch eher unter die Rubrik unnötig einzuordnen. Erfreulich war noch das Comeback von Pfeifenberger, Heimo schonte weder sich noch Gegner und dürfte wieder voll einsatzfähig sein.

Auf die Aussagen von einem gewissen Herrn Daum wird hier nicht näher eingegangen, nur soviel: "Unser Trainer braucht keine Drogen!" Es ist zwar schade, dass man mit leeren Händen heimfahren mußte, aber Punkte beim FAK waren ohnehin nicht unbedingt eingeplant. Bei der Heimfahrt trafen wir noch auf einer Tankstelle auf die Bregenzer Spieler (!), die nach der Niederlage gegen die Admira einen ziemlich niedergeschlagenen Eindruck machten und mit "2.Liga, Bregenz ist dabei" verabschiedet wurden. Alles in allem ein - trotz der Niederlage - gelungener Auftakt, das (wahre) Leben hat uns wieder!


Zuseher: 6.840 (250 im Gästesektor)
Tor:
1:0 (66.) Rushfeldt




Aktualisierung: 03.03.2003 | 19:30 Uhr




[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]