Samstag, 30.11.2002, 15:30
Admira Wacker - Austria Salzburg 1:1 (0:1)


Nur eine Woche ist es her, dass wir alle mit großem Stolz auf unseren Anhang blicken konnten, auf ein Abschiedsfest, bei dem sich die Salzburger Fans von ihrer besten Seite gezeigt und die Fanclubs der alten Arena in Lehen einen würdigen Abschied bereitet hatten.

Nach dem Admira-Spiel sieht die Welt leider wieder ganz anders aus und die meisten schämen sich für die Szenen, die sich nach Spielschluss in der Südstadt zugetragen haben. Gerade in einer für die Austria so wichtigen Phase ein derart vereinsschädigendes Verhalten an den Tag zu legen, ist ein Schande für die gesamte Salzburger Fanszene. Was soll das für eine Mentalität sein, die Südstadt Fantatics zum eigenen 10-Jahres Fanclubturnier einzuladen und ihnen ein paar Monate später das Transparent stehlen zu wollen? Man muss es offen zugeben, dass Salzburg zur Zeit das tiefste ist, was in Österreich herumläuft, was vor allem für jene tragisch ist, die in den letzten Jahren keine Mühe gescheut haben, um die Fanszene in Salzburg zu beleben. Die erfolgreiche Arbeit wird durch solche Aktionen entwertet, die leidtragenden sind alle Fans der Austria.

Es sollte erwähnt werden, dass der älteren TGS-Generation die Aktion durchwegs ein Dorn im Auge ist, aber das allein hilft nichts. Es ist jetzt an der Zeit, zu handeln, zu lange wurde dieser Entwicklung schon tatenlos zugeschaut und um den heißen Brei herumgeredet. Wenn es uns selbst nicht gelingt, für Ordnung zu sorgen, wird uns die Ordnung von außen aufgezwungen werden. Denn dass der Verein, die Bundesliga und die Polizei noch länger mitansehen, wie jedes Austria-Spiel zur Skandalveranstaltung wird, wird wohl niemand glauben.

Das Fußballspiel endete bekanntlich mit einem 1:1-Unentschieden, mit dem wir aus sportlicher Sicht durchaus leben können. Der Schiedsrichter war wieder einmal eine Zumutung, schenkte der Admira beim Stand von 1:1 einen Witzelfer, der aber zum Glück von Goalie Safar pariert wurde. Der 5-Punkte-Abstand zum Tabellenschlusslicht wurde damit gewahrt, womit wir doch einigermassen ruhig in die Winterpause gehen können. Mit einem Punktezuwachs gegen den SK Sturm beim vorgezogenen Frühjahrsspiel und dem endgültigen Finale in Lehen wäre eine optimale Ausgangsposition für´s Frühjahr geschaffen. Also, auf zum letzten Gefecht (aber bitte nicht wörtlich nehmen) in good old Lehen!



Zuseher: 1.500 (davon ca. 200 Salzburg Fans)
Tore:
0:1 ( 8.) Schriebl
1:1 (67.) Iwan



[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]