Samstag, 05.10.2002, 15:30
Austria Salzburg - Pasching 3:2 (2:2)

Der Fußballtag begann diesmal etwas früher, und zwar schon
zu Mittag mit der "Begehung" des Stadions, bei der uns irgendein Bürokrat erklärte, dass unser Fanartikeltisch im Sektor 5 vier Spiele vor dem Auszug aus Lehen nun auf einmal einen Fluchtweg verstellt. Wir müssen ja von großem Glück sprechen, dass wir das letzte Jahr trotz dieses enormen Sicherheitsrisikos überlebt haben. Außerdem wurde noch von einem allseits beliebten Polizeigschaftler die für dieses Spiel vom Verein im Sektor genehmigten Bengalen kurzfristig wieder verboten - Mondsee und Co. zündeten dann am Rasen. Schön langsam muss man wirklich froh sein, dass wir demnächst dieser Stadt den Rücken zukehren - zumindest besteht die Hoffnung, dass uns in Wals-Siezenheim nicht so viele Prügel in den Weg gelegt werden wie in der Landeshauptstadt.

Das Spiel war eines der spannenderen Sorte, schon früh ging
die Austria durch ein herrlichen Treffer von - man höre und staune - Ewald Brenner in Führung. Noch vor Seitenwechsel drehte Pasching die Partie um, dem Führungstreffer der Paschinger war allerdings ein aus unserer Sicht klares Foul vorhergegangen. Dafür wurde uns kurz später ein etwas zweifelhafter Elfer zugesprochen, den Capitano Heiko Laessig souverän verwandelte. In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr allzu viel, ab der 75. Minute musste die Austria mit 10 Mann das Auslangen finden, da sich Laessig verletzte und das Austauschkontingent bereits erschöpft war. Als bereits alles mit einem Unentschieden rechnete, stocherte Roligol nach einem Lattenköpfler den Ball im Liegen doch noch über die Linie - 3:2, Begeisterungsstürme, und nachdem die endlos scheinende Nachspielzeit auch überstanden war, stand der zweite Heimsieg der Saison fest. Endlich haben wir - sogar in Unterzahl - wieder einmal kurz vor Schluss ein Spiel zu unseren Gunsten entschieden und damit den letzten Tabellenrang zumindest für einen Tag abgegeben.

Erstmals in der Vereinsgeschichte präsentierten sich die Fans des SV Pasching in Lehen, großteils Familien, dazu noch das 4 Mann starke "Commando Caramba". Lustig anzusehen waren auch die Leute, die im Sitzen eine Trommel bearbeiteten, aber immerhin konnten sich die Paschinger das eine oder andere Mal bemerkbar machen, was schon eine enorme Steigerung im Vergleich zum Heimspiel darstellte.



4.500 Zuseher (davon gut 100 Pasching Fans)
1:0 (2.) Brenner
1:1 (30.) Kahraman
1:2 (40.) Kovacevic
2:2 (45.) Laessig (Elfer)
3:2 (87.) Kirchler



[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]