Mittwoch, 24. Juli 2002, 19:30
SV Pasching - Austria Salzburg 1:0 (1:0)

Nach den beiden Auftaktniederlagen war man gespannt, wieviele Fans die Austria noch zum ersten Auftritt in Pasching begleiten würden. Und es wurde eine eindrucksvolle Demonstration der Treue und Liebe der Fans zur Austria, praktisch alle sind gefahren und sorgten für einen Auswärtssupport, wie man ihn selten zuvor gesehen und gehört hat.

Aber eins nach dem anderen: per Autos und vereinzelt per Zug machten wir uns auf die Reise nach Pasching, wo man nach dem nicht ganz so einfachen Auffinden des Stadions mit einem total überforderten Dorfverein, der in der Bundesliga wirklich nichts verloren hat, konfrontiert wurde.
Zunächst wurde man auf die Frage nach dem Auswärtssektor schon drei Mal zu verschiedenen Kassen hin und her geschickt, bis man endlich bei einem ausrangierten Kleinbus die "violetten" Tickets erwerben durfte. Da das Stadion ausverkauft war, kauften auch Paschinger "Fans" Tickets für den Away-Block, und so mußten etliche später angekommene Salzburg-Fans, darunter fast alle TGS, die erste halbe Stunde vor dem Stadion verharren, bis man sich entschied, doch alle hineinzulassen.

Das Paschinger Stadion ist eigentlich ganz ansehnlich, drei kleine Sitzplatztribünen, und eine Hintertor-"Naturtribüne", der Auswärtssektor erstreckt sich über einen Teil der überdachten Gegengerade und einen Teil der Stehplatz"tribüne". Die supportwillige Hälfte der knapp 600 Austria-Fans versammelten sich im überdachten Teil des Sektors und führte dem versammelten Dorf vor, was Stimmung ist... irgendwie kam Cupfeeling auf, nur mit mehr Leuten.

Fans im engeren Sinn in Pasching? Fehlanzeige, keine Transparente, keine Gesänge, kein nichts. Die Austria spielte in der ersten Halbzeit groß auf und erarbeitete sich genügend Chancen, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Ein Pichorner-Treffer wurde aberkannt, weil angeblich abseits. Das Tor erzielten aber wie aus dem nichts die Paschinger, ein Freistoß-Kopfball-abgefälscht-Tor. Vom Glück sind wir zur Zeit wirklich nicht gerade verwöhnt.

Zur Pause zeigten wir noch eine nette Pyroshow, wichtiger war aber, daß die Mannschaft weiter nach vorne getrieben wurde, trotz Rückstand wurde die Stimmung immer besser, man konnte auf unseren Anhang wirklich stolz sein. Unsere Kicker konnten sich leider nicht weiter steigern, vielmehr hatte nun Pasching die besseren Chancen, während die Austria nur noch zu einer "halben" Gelegenheit durch Tomic kam. Am Ende standen wir wieder ohne Punkte da, aber vielleicht ist es besser so, denn dann wird einigen Herren im Vorstand möglicherweise klar, daß es so nicht weitergehen kann. Etwas gezeichnet von der Salzburger Party war nach Schlußpfiff auch der Auswärtssektor, Zäune und Sitzschalen waren wohl doch eher für Bauernärsche ausgelegt als für Supporter der Kategorie Salzburg.



Video (.wmv/1.485kb)


Zuseher: 6.000 (davon 500 Austria Fans); Tor: 1:0 (40.) Kovacevic


[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]