Mittwoch, 17. Juli 2002, 18:00
Austria Salzburg - Sturm Graz 1:2 (0:1)

Den befürchteter Fehlstart bei der Admira verdaut ging es auf zu neuen Taten, und mit grosser Begeisterung durfte man sich bereits um 18:00 Uhr in Lehen einfinden - ORF Spiel, besten Dank! Durch das 'Toto-Spiel' und der damit verbundenen Freikarten in den Sektoren 3 und 5 musste man sich zumindest nicht für extrem leere Sitzreihen schämen, und wenn man sich noch den Ausgleistreffer von Tomic vor Augen hält, so hat man vielleicht das Tor des Jahres gesehen - das war es dann aber auch schon, der Rest des Spätnachmittages stand im Zeichen des Protestes, und einiger damit verbundenen Kuriositäten, ...

Selbst von sonst eher nicht gerade lauthals mit Kritik um sich werfenden Fanclubs wurden Spruchbänder mit mehr als eindeutigen Inhalten präsentiert, und auch wir steuerten diverse Texte und Botschaften bei! Im Mittelpunkt der Kritik stand (und steht) vor allem Toni Pichler, der als Manager in den Augen vieler Fans nicht gerade für das Einhalten von Versprechungen steht, sondern eher als Mann grosser Worte, grosser Worte denen leider nicht gerade grosse Taten folgen.

Tja, der eigentlich von Fanseite her besonders aufzuarbeitende Teil des Tages folgte ab Minute 94, denn nach dem 1:2 und weiteren 'Pichler Raus!' Rufen kam Rudi persönlich über das Feld geschritten um aus dem Sektor 4 zum noch vollzählig anwesenden Fanblock zu sprechen! Voll hinter seinem Manager stehend drohte er nicht nur mit seinem totalen Rückzug aus dem Fußballgeschäft, sondern zeigte sich auch empört über die Proteste der Fans, und vergriff sich ganz nebenbei auch noch ein wenig im Ton,...
Ein großteil der Leute bewegte sich dann zum VIP Club um Herrn Pichler noch mit Unmutsbekundungen zu überhäufen, und nachdem sich Pichler direkt vor dem Stadion einigen Wortmeldungen stellte, kam es kurzerhand noch zu einem mit gut 200 Fans besuchten Gespräch im Sektor B. Dort wurden dann auch die wichtigsten Kritikpunkte angesprochen und Toni P. legte seine Standpunkte offen, und auch wenn es x-mal nur nach 'Ausrede' und 'Bla Bla' wirkte, so muss man Herrn Pichler zumindest für die Tatsache sich der Menge gestellt zu haben Respekt entgegenbringen,....




Zuseher: 4.500 (davon 100 Sturm-Fans); Tore: 0:1 (31.) Masudi, 1:1 (58.) Tomic, 1:2 (93.) Szabics

[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]