Mittwoch, 10. Juli 2002, 19:30
Admira Wacker- Austria Salzburg 1:0 (1:0)

Das erste Spiel der Saison bescherte uns gleich das "attraktivste" Away-Match überhaupt - die Südstadt. Besonders bitter, da wir - wenn die Tiroler mit Geld umgehen könnten - ansonsten gleich mit einem Westderby begonnen hätten. Naja, was soll´s, dennoch waren wir neugierig auf eine "neue Saison mit alten Gesichtern", denn bis auf Schoppitsch setzten wir auf Altbewährtes. Mit einem 9-Sitzer und 3 Autos wurde also die Reise in den Osten angetreten.

Als wir vor der Südstadt unseren Bus parken wollten glaubten wir, dort würde heute England gegen Deutschland stattfinden - was für ein Polizeiaufgebot! Wie sich später herausstellte gingen im Admira-Sekretariat Drohungen ein, es hieß, 300 (!) Tiroler Hooligans hätten sich angesagt. Damit begründete sich auch die wüste "Herumfuchtelei" der Bullen, als sie unseren Bus mit Innsbrucker Kennzeichen erblickten.

Die Austria spielte in der ersten Hälfte gar nicht so schlecht, doch leider kam wenig Zählbares heraus. Im Gegenteil, in der Nachspielzeit gelang der Admira sogar der Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel wurde zunächst einmal ordentlich gezündelt, in der Hoffnung, der Funke würde auf die Mannschaft überspringen. Doch im zweiten Abschnitt wurde auf dem Rasen nur noch Erbärmliches geboten, und wir konnten froh sein, dass die Stürmer der Admira Mitleid mit uns hatten, so blieb es wenigstens nur beim 0:1. Der Support war eigentlich in Ordnung, erst gegen Ende der Partie wich der Hoffnung auf den Ausgleich dem Frust auf das Management. Zur Admira: bitte sucht euch "Hansaplast" oder sonst was als Hauptsponsor und bringt den "Schöfix" endlich zum Schweigen...

Was man bisher als Understatement gedeutet hatte, scheint sich jetzt als traurige Wahrheit zu bestätigen: in dieser Verfassung spielen wir gegen den Abstieg! Es war mal wieder einer jener Tage, bei denen man sich um halb 3 Uhr morgens, noch immer über die Rolle der Austria in dieser Saison diskuttierend, die Sinnfrage stellt...



Zuseher: 2.500 (ca. 160 Austria-Fans); Tor: Katzer (45.)

[retour]
 
 
[an error occurred while processing this directive]