Samstag, 9. Mai 1998, 15:30
Austria Salzburg - Admira/Wacker 4:0 (2:0)

Erstmals in der Ära Krankl galt es, einen Pflichtsieg einzufahren und damit den Abstieg Admira/Wackers endgültig zu besiegeln (wobei die Gefahr einer Fusion mit der eventuell aufsteigenden Vienna natürlich nicht unterschätzt werden darf!). Da als Vorspiel unsere Amateure gegen Lauterach erstmals seit längerer Zeit wieder in Lehen spielten, begaben wir uns schon um 13.15 bei brütender Hitze ins Stadion. Immerhin durften wir für diese Strapazen ein 3:0 unseres Nachwuchses gegen die Vorarlberger miterleben.

Bis zum Anpfiff hatten sich dann immerhin knapp 6000 Fans in Lehen eingefunden, eigentlich eine ganz beachtliche Zuseherzahl, wenn man bedenkt, daß es um nichts mehr ging, und ein erster Freibadbesuch sicher auch eine brauchbare Alternative dargestellt hätte. Zum Einlauf der Spieler ließen die Stierwåscher einige hundert violette und weiße Luftballons steigen, immerhin mal was Neues, wenn auch die üblichen Mondsee-Bengalen nicht fehlen durften. Das Spiel war dann nicht besonders mitreißend, aber man muß es unseren Burschen auch verzeihen, denn jeder, der bei so einer Hitze schon Fußball gespielt hat, weiß, daß das nicht angenehm ist. So dauerte es bis zur 34. Minute, bis Rene Aufhauser per Kopf (nach Amerhauser-Flanke, wie könnte es anders sein?) das 1:0 erzielte, kurz darauf machte dann Jurcevic mit einem schönen Heber über Admira-Goalie Ondruska alles klar. In der zweiten Hälfte ereignete sich auch nichts besonders Aufregendes, erst in der Schlußphase fielen wieder Tore: ein herrlicher Freistoß von Amerhauser führte zum 3:0, und Kitzbichler stellte den 4:0-Endstand her. Die Admira konnte einem schon leid tun, so schlecht hatten sie gar nicht gespielt, trotzdem setzte es eine ordentliche Packung. Die nutzlose Siegesserie der Austria hält also an, warum haben wir nicht ein oder zwei Spiele früher zu Siegen begonnen?

Zuseher: 6000 (davon 1 deklarierter Admira-Fan und 4 "Admira-verdächtige" Personen im Auswärtssektor); Tore: Aufhauser (34.), Jurcevic (36.), Amerhauser (84.), Kitzbichler (85.)

[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]