Samstag, 18. April 1998, 15.30
Austria Salzburg - Tirol Innsbruck 1:1 (0:0)

Ein fades und emotionsloses Westderby wie selten zuvor, obwohl es eigentlich für beide Mannschaften sowas wie die allerletzte Chance im Kampf um die UEFA-Cupplätze war. Gespannt war man eigentlich nur auf die angekündigte 6-Jahresfeier der Tough Guys, aber auch daraus wurde nichts, weil ihnen die dafür notwendigen Rauchutensilien samt Transparent abgenommen wurden (paßt irgenwie alles zur derzeitigen Situation). In der ersten Halbzeit hätte Rene Aufhauser mit seinen drei Chancen innerhalb kürzester Zeit alles klar machen können, das tat er aber nicht, daher gings mit 0:0 in die Pause. Nach Seitenwechsel wurde Tirol etwas stärker und erzielte durch Hörtnagl das 0:1. Als dann schon die ersten "wir sind nur ein Punktelieferant" und "wir san Salzburger - jeder schlågt uns" Gesänge zum Besten gegeben wurden, erzielten wir doch noch den Ausgleich (Laessig nach Ivan-Vorarbeit), aber mehr war nicht mehr drinnen. Sehr überrascht war ich vom Verhalten der noch verbliebenen Zuseher nach dem Schlußpfiff: es gab keine Pfiffe für die matte Darbietung, wahrscheinlich sind die Leute jetzt schon so frustriert, daß sie nicht einmal mehr Unmutsäußerungen von sich geben wollen!

Zuseher: 7000 (davon 400 Innsbruck-Fans); Tore: Hörtnagl (66.), Laessig (76.)

[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]