Samstag, 8. November 1997, 15.30
Austria Salzburg - Tirol Innsbruck 2:1 (0:1)

Das Westderby ist leider auch nicht mehr das, was es einmal war: beide Mannschaften haben in diesem Jahr mit dem Titelkampf nichts mehr zu tun, dementsprechend schwach war auch der Besuch. Wie fast immer ließen sich dieVerrückten Köpfe für ihren großen Auswärtsauftritt auch diesmal etwas einfallen: ein "Tough Gays" - Transparent, bei dem das O als sagen wir Hinterteil ausgeschmückt war, das Y einen Penis symbolisierte. Das ganze sah recht witzig aus, warum man sich allerdings für den Gegner so eine Arbeit antut, ist mir ein Rätsel. Aber wenn man zu keinen Auswärtsspielen über 200 Kilometer Entfernung fährt, hat man natürlich genügend Zeit und Geld für solche Aktionen. Das Spiel war dann ein Spiegelbild des Hinspiels am Tivoli, zum Glück mit umgekehrten Vorzeichen: Innsbruck ging schon nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung und hatte das Spiel in der ersten Hälfte einigermaßen im Griff. Nach der Pause, vor allem aber nach der Einwechslung von Aufhauser (57.) gelang es dann der Austria, die Tiroler in die Defensive zu drängen und das Spiel konnte noch umgedreht werden: Edi Glieder per Kopf (nach Amerhauser-Eckball) und "Joker" Aufhauser (nach Kitzbichler-Vorarbeit) sorgten für einen 2:1-Erfolg. In der Schlußphase mußte Libero Szewczyk für den bereits geschlagenen Safar auf der Linie klären, danach stand wieder einmal fest, wer die Nummer 1 im Westen ist.

Zuseher: 9000 (davon 400 Innsbruck-Fans), Tore: Glieder (59.), Aufhauser (75.);

[retour]

 
 
[an error occurred while processing this directive]